Sie sind hier

Fair Film Award (Hoffnungsschimmer) für kineofilm Peter Hartwig - "Der Fall Bruckner"!

Im Rahmen des jährlichen Empfangs der Bundesvereinigung der Filmschaffenden Verbände e. V. wurde heute Abend, am 07. Februar 2015, in Berlin in der Baden Württembergischen Landesvertretung zum fünften Mal die Auszeichnung Der Hoffnungsschimmer vergeben, der Gewinner ist:

               
Der Fall Bruckner
kineo Filmproduktion Peter Hartwig, Potsdam

Hartwig ist im positiven Sinn Wiederholungstäter. War er doch der Erste, der 2011 die Auszeichnung für die Kinoproduktion „Goethe!“ erhielt.

"Guten Filmen sieht man immer an, dass sie unter guten Umständen entstehen. Fairer Umgang mit Team und Darstellern muss immer ein Grundsatz unserer Arbeit bleiben. Auch in aufgeregten Zeiten sollten wir alle großen Wert darauf legen." Davon ist Peter Hartwig zutiefst überzeugt.

 

Der Laudator des diesjährigen Preisträgers, Heinrich Schafmeister, würdigte in seiner Rede die Idee und Umsetzung des FairFilmAwards lebhaft und anschaulich. Mehr als 1000 gutgelaunte Gäste nutzten den Empfang zur Kontaktpflege und feierten bis in die Nacht hinein.

Die Nominierten in 2015 (für das Produktionsjahr 2014) waren:

Traumfrauen
Kino, Spielfilm
http://www.crew-united.com/?mov=189286
Hellinger / Doll Filmproduktion GmbH, Berlin

 
Der Fall Bruckner
Fernsehfilm (auch für den Grimme-Preis nominiert)
http://www.crew-united.com/?mov=185091
kineo Filmproduktion Peter Hartwig, Potsdam

 
Rico, Oskar und das Herzgebreche
Kino, Spielfilm
http://www.crew-united.com/?mov=189065
Lieblingsfilm GmbH, München

 
Polizeiruf 110 – Sturm im Kopf
Fernsehfilm (Reihe)
http://www.crew-united.com/?mov=189065
filmpool fiction GmbH, Hürth

 
Rentnercops – Jeder Tag zählt! (Folge 1 – 8)
Fernsehserie
http://www.crew-united.com/?mov=192834
Bavaria Fernsehproduktion, München

 
Schluss! Aus! Amen!
Fernsehfilm
http://www.crew-united.com/?mov=187413
die film gmbh, München

 

DER HOFFNUNGSSCHIMMER, die Auszeichnung für faire Produktionsbedingungen am Set wurde 2011 zum ersten Mal vergeben. Die Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände hat diese undotierte Auszeichnung bei Film- und Fernsehproduktionen geschaffen. Schirmherrin des Awards ist Angelika Krüger-Leißner. Das Würdigungskriterium ist so einfach wie selten: Faire Arbeitsbedingungen am Set und die Einhaltung tariflicher Regelungen. In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk  crew united  können 28.000 Filmschaffende die fairste Film- oder Fernsehproduktion, bei der sie mitgewirkt haben, beurteilen. Diese denkbar größte Jury bewertet die folgenden Formate: TV-Film, TV-Film (Reihe), TV-Mehrteiler, Kinospielfilm, TV-Serie und Dokumentationen mit einem erheblichen fiktionalen und inszenierten Anteil. Voraussetzung ist der Abschluss der Dreharbeiten im Vorjahr.